Handynummer mitnehmen beim Anbieterwechsel

So mancher verzichtet häufig auf den Wechsel des Mobilfunkanbieters, um die bisherige Rufnummer nicht zu verlieren. Denn mit einem Wechsel der Rufnummer ist eine Menge Aufwand verbunden. Das ist jedoch gar nicht nötig, denn seit einigen Jahren hast du das Recht, deine Rufnummer bei jedem Anbieterwechsel einfach mitzunehmen. Diese Rufnummernportierung ist im Telekommunikationsgesetz (TGK) verankert, welches die Anbieter dazu verpflichtet, auch beim Wechsel der Kunden zu einem anderen Mobilfunkanbieter die Rufnummer freizugeben. Das gilt auch für Prepaid-Verträge.

So kannst du deine Telefonnummer mitnehmen

So kannst du deine Telefonnummer mitnehmen

Deine Telefonnummer gehört grundsätzlich dir und du kannst sie gern zu ALDI TALK mitnehmen. Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt, damit der Wechsel reibungslos verläuft. In jedem Fall solltest du genügend Zeit für die Portierung einplanen. Am besten teilst du deinem alten Anbieter bereits bei Kündigung deines bisherigen Vertrags mit, dass du deine Rufnummer mitnehmen möchtest.

Starter-Sets von ALDI TALK kannst du ganz einfach online oder in jeder ALDI TALK Filiale erwerben. Aktiviere zunächst die SIM-Karte aus deinem ALDI TALK Starter-Set, bevor du die Mitnahme deiner alten Rufnummer zu ALDI TALK beantragst. Erst, wenn deine Kundendaten mittels einer Ausweisprüfung validiert wurden, können wir die Portierung durchführen und du deine Handynummer mitnehmen.

Nun musst du nur noch unser Formular zur Rufnummernmitnahme unter der angegebenen Adresse oder Fax-Nummer einreichen. Dieses Formular muss spätestens 1 Monat nach Vertragsende mit deinem alten Anbieter bei uns vorliegen. Wenn du deine ALDI TALK SIM-Karte online registrierst, wird das Formular automatisch für dich ausgefüllt und ein Kündigungsschreiben für deinen Anbieter erstellt. Du kannst den Antrag aber auch selbst herunterladen und ausfüllen. Du solltest dabei in jedem Fall beachten, dass die Pflichtangaben mit den Angaben deines bisherigen Mobilfunkanbieters übereinstimmen und eine identische Schreibweise aufweisen müssen.

Sobald die Portierung bewilligt wurde, informieren wir dich darüber, dass du deine Mobilfunknummer mitnehmen kannst. Bis die Rufnummern getauscht werden, kannst du selbstverständlich die verwenden, die du mit deinem Starter-Set erhältst. Wenn deine bisherige Rufnummer erfolgreich auf deine ALDI TALK SIM-Karte geschaltet wurde, erhältst du noch einmal eine SMS von uns. Finde hier weitere Informationen zur Rufnummernmitnahme im Überblick.

Was tun, damit die Portierung nicht scheitert

Bei der Antragstellung zur Portierung deiner Mobilfunknummer können einige kleine Fehler auftreten, die möglicherweise dazu führen, dass du deine Nummer nicht mitnehmen kannst. Namen und Adressen müssen beispielsweise exakt übereinstimmen. Das klingt zunächst einfach, aber in der Praxis kann es dabei zu Problemen kommen. Es ist zum Beispiel möglich, dass jemand, der zwei Vornamen hat, beim alten Anbieter nur den Rufnamen angegeben hat und auf dem Portierungsantrag beide Namen notiert.

Auch bei bestimmten Schreibweisen kann es zu Fehlern kommen. Dazu zählt unter anderem die Schreibweise von Namen mit ß oder ss oder auch die Schreibweise von Umlauten wie ä oder ae. Vielleicht hast du bei deinem Anbieter auch den Straßennamen voll ausgeschrieben und nun trägst du die Abkürzung „Str.“ ein. Halte beim Ausfüllen des Formulars am besten deinen alten Vertrag griffbereit und gleiche die Angaben sicherheitshalber ab. So vermeidest du unnötige Verzögerungen und verhinderst im Zweifelsfall die Ablehnung deiner Rufnummernportierung.

Falls wir dich darüber informieren, dass deine Angaben im Antrag zur Rufnummernmitnahme von deinen gespeicherten Kundendaten abweichen oder Fehler enthalten, wende dich bitte schnellstmöglich an deinen aktuellen Anbieter. Danach teile uns einfach die richtigen Daten mit.

Rufnummernmitnahme Prepaid

Rufnummernmitnahme Prepaid

Du nutzt eine Prepaid-Karte und willst deine Prepaid-Rufnummer mitnehmen? Das ist kein Problem, denn entgegen der Annahme, dass die Rufnummernportierung nur für Vertragskunden von Mobilfunkanbietern möglich ist, kannst du auch deine Prepaid-Nummer mitnehmen. Die Mitnahme einer alten Handynummer ist im Telekommunikationsgesetz verankert. Das bedeutet, du hast grundsätzlich das Recht, deine bisherige Telefonnummer zu behalten und zu jedem neuen Anbieter mitzunehmen.

Rufnummernmitnahme: So einfach geht's

Rufnummernmitnahme: So einfach geht's

Du hast dich für das praktische Prepaid-Prinzip von ALDI TALK entschieden? Eine gute Wahl! Du erhältst mit deinem Starter-Set deine neue SIM-Karte inklusive neuer Rufnummer. Die Umstellung deiner Kontaktdaten mit der neuen Rufnummer kann ziemlich aufwendig sein, wenn du die neue Nummer beispielsweise deiner Bank, der Arbeitsstelle oder dem Kindergarten bzw. der Schule deiner Kinder und all deinen Kontakten mitteilen musst.

Portierungserklärung: Rufnummernmitnahme leicht gemacht

Portierungserklärung: Rufnummernmitnahme leicht gemacht

Der Wechsel des Handyanbieters ist häufig mit einer Menge Aufwand verbunden. Allein der Wechsel der Rufnummer sorgt für ziemlich viel Stress, denn du musst dich darum kümmern, dass die neue Rufnummer in jeder Behörde, Institution und bei all deinen Kontakten geändert wird, damit du weiterhin wie gewohnt erreichbar bist.

Rufnummernportierung

Rufnummernportierung

Wer kennt es nicht – du wechselst deinen Handyanbieter, weil du mit den inkludierten Leistungen nicht mehr zufrieden bist oder ein besseres Angebot gefunden hast. Aber das bedeutet oft auch, dass sich die Rufnummer ändern wird. Das ist besonders ärgerlich, weil mit dem Wechsel von alter und neuer Rufnummer ein großer Aufwand verbunden ist – häufig muss die neue Nummer vielen Behörden und Institutionen wie der Bank oder der Arbeitsstelle mitgeteilt werden.

Produktvergleich

Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Hochformat.